Aktuelles

Neue Broschüre fertig

06.09.2016 10:11
von Redaktion Bayern
(Kommentare: 0)

Gerade rechtzeitig vor dem ZLF in München ist unsere neue Broschüre fertig geworden.

Die Multi-Media-Broschüre ist in Zusammenarbeit mit JS Deuschland entstanden; sie ist rein anzeigenfinanziert.

Wir bedanken uns deshalb herzlich bei den Inserenten!

Buchvorstellung: Ziegen wie wir

02.03.2016 16:21
von Admin Österreich
(Kommentare: 0)

Porträt eines Haustieres

In diesem Buch geht es um das Wesen, die Vorlieben und Abneigungen von Ziegen, wie wir uns mit ihnen verständigen können, ihre Kulturgeschichte sowie um das Nutztier im landwirtschaftlichen Betrieb. Es vereint wissenschaftliche Erkenntnisse aus aller Welt und gelebte Praxis mit viel Einfühlsamkeit zu kurzweiligen Schilderungen. Was haben Ziegen mit Feuer zu tun? Wieso sind sie anspruchslos und kapriziös zugleich? Warum haben sich ihre wilden Vorfahren einst domestizieren lassen? Was sind die natürlichen Bedürfnisse der Hausziege und welchen wirtschaftlichen Stellenwert kann sie haben? Welche Zukunft kann die zivilisierte Geiß erwarten? Mit Augenzwinkern beschreibt die Autorindabei so manche caprine Verhaltensweise, die nur allzu menschlich anmutet. Abgerundet wird Ziegen wie wir mit einer umfangreichen Bibliographie. Ein Muss für jeden Geißenfreund und jede Ziegenzüchterin.

Ruth Maria Wallner

Blauzungenkrankheit: Vektorfreie Zeit und freiwillige Impfung!

02.03.2016 16:19
von Admin Österreich
(Kommentare: 0)

Für die Tierverbringung in Österreich wurde vom Ministerium für Gesundheit eine vektorfreie Zeit von 15. Dezember 2015 bis voraussichtlich 31.März 2016 ausgerufen.

Tiere dürfen in dieser Zeit auch ohne Impfung von dem Sperrgebiet verbracht werden, wenn die Tiere im Herkunftsbetrieb frühestens 28 Tage nach Beginn der vektorfreien Zeit negativ auf Antikörper getestet oder frühestens 14 Tage nach Beginn der vektorfreien Zeit negativ auf Antigen getestet wurden. Ab 13.2. bis zum Ende der vektorfreien Zeit besteht zudem die Option die Sperrzone auch ohne vorherige Tests zu verlassen. Nach Ablauf der vektorfreien Zeit gilt, dass Tiere, die aus einer Sperrzone in ein freies Gebiet verbracht werden, einen aktiven Impfschutz aufweisen, und in der Veterinärdatenbank als geimpftes Tier verzeichnet sein müssen. Bei Tieren, die außerhalb der Sperrzone geschlachtet werden sollen ist jedenfalls Rücksprache mit der lokalen Veterinärbehörde zu halten. Alle rechtlich bindenden Optionen zu den Verbringungen finden Sie unter https://www.verbrauchergesundheit.gv.at/tiere/btat.html

 

Wer Tiere impfen will, muss sich bei seinem zuständigen Veterinär für eine Blauzungenimpfung anmelden. Schafe und Ziegen können ab dem Alter von 2 Monaten die erste Grundimmunisierung erhalten. Besitzt das Muttertier bereits einen aktiven Impfschutz, beträgt das Mindestalter 2,5 Monate. 10 Tage nach der zweiten Impfung, welche nach drei Wochen erfolgen soll, ist eine Verbringung von Tieren innerhalb Österreichs und nach Italien möglich. Der Impfschutz ist nach Angaben des Herstellers für 7 Monate gewährleistet.

Regionen